Die Bevölkerung Israels

Nach der Volkszählung von September 2012 hat der Staat Israel etwa 7,8 Millionen Einwohner.

Das auffallendste Merkmal der Bevölkerung Israels ist seine besondere Vielfalt. Neben der Hauptunterteilung der Bürger dieses Landes in Juden (80 %) und Araber (20 %) gibt es noch zahlreiche andere Untergruppen.

Die Juden sind z. B. in religiöse und weltliche unterteilt, und Letztere umfassen wiederum diverse Einwanderergruppen, die ihre ursprüngliche Kultur erhalten.

Ebenso gibt es unter den Arabern Muslime, Christen und Drusen.

Neben diesen Gruppen leben in Israel noch weitere kleine ethnische religiöse Gruppen, wie die Tscherkessen und die Samariter und auch kleine christliche Gemeinschaften aus Europa, wie etwa die deutsche Beit El-Gemeinschaft in Zikhron Ya’akov.

Ein weiteres Hauptmerkmal der israelischen Bevölkerung ist seine rasche Wachstumsrate, die für entwickelte Länder nicht typisch ist.

Seit der Gründung des Staates stieg die Bevölkerungszahl Israels fast auf das Zehnfache, die Hautpursache dafür liegt in der Einwanderung von Juden aus aller Welt.

Heute ist Israel ein dicht besiedeltes Land, obwohl große Regionen im Süden immer noch dünn besiedelt sind. Die Bevölkerung von Israel ist jung (das Durchschnittsalter beträgt 28,3 Jahre), die Kindersterblichkeitsrate ist niedrig (5,8 Todesfälle per 1000 Geburten), und die Lebenserwartung ist hoch (78,7 Jahre).

Etwa 40 % der Gesamtbevölkerung Israels leben in der Mitte des Landes (24 % in der zentralen Region und rund 16,5 % in Groß-Tel Aviv). Ca. 17 % der Bevölkerung leben im Norden und weitere 14 % im Süden des Landes. 12 % leben in und in der Umgebung von Jerusalem und Haifa und 4 % im Westjordanland.

Knapp die Hälfte der jüdischen Bevölkerung lebt in der Mitte des Landes und in dem metropolitanen Gebiet von Jerusalem und Tel Aviv. 60 % der arabischen Bevölkerung leben im Norden des Landes.

Jerusalem und die Region Zentrum verzeichneten eine überdurchschnittliche Wachstumsrate von 2,5 %, während Tel Aviv mit 0,8 % zu den niedrigsten zählt.

Groß-Tel Aviv ist Israels am dichtesten besiedelte Region mit 7522 Einwohner pro km2; Jerusalem hat eine Einwohnerdichte von 1484 pro km2 und die ultra-orthodoxe Stadt Bnei-Brak ist Israels am dichtesten besiedelte Stadt mit 22 145 Einwohnern pro km2.

Image Bank

No images found

Related EIPA Updates

No EIPA updates found