Roadmap für den Mittleren Osten 2003

Am 24. Juni 2002 schlug Präsident George W. Bush seine Vision für eine friedliche Lösung des zwischen Israel und den arabischen Staaten bestehenden Konflikts vor. Der Vorschlag konzentrierte sich vor allem auf Maßnahmen zur Bildung eines vorläufigen palästinensischen Staates innerhalb von drei Jahren.

Der Plan fordert Israel auf, bestimmte Maßnahmen zur Erleichterung der Gründung eines palästinensischen Staates zu unternehmen, dies aber erst, nachdem die Palästinenser Yasser Arafat als ihren Führer abgesetzt, ihre autonomische Institutionen reformiert und dem Terror ein Ende gesetzt hätten.

Der Plan fordert auch die arabischen Staaten und die internationale Gemeinschaft auf, eine aktive Rolle zu übernehmen, insbesondere humanitäre Hilfe für die Palästinenser zu bieten und die Beendigung des Terrorismus kräftiger zu unterstützen.

Als Gegenleistung für die Eigenstaatlichkeit verlangt der Landkarten-Plan von der palästinensischen Autonomiebehörde demokratische Reformen und die Abwendung von Gewalt.

Israel hatte seinerseits die Entstehung einer reformierten palästinensischen Regierung zu akzeptieren und zu unterstützen sowie israelische Siedlungen im Gazastreifen und Westjordanland abzubauen, sobald der palästinensische Terror beendet ist.

Image Bank

No images found

Related EIPA Updates

No EIPA updates found