Die San-Remo Resolution von 1920

Die San-Remo-Konferenz war ein internationales Treffen, bei dem nach dem Ende des Ersten Weltkrieges die genauen Grenzen der von den Alliierten eroberten Gebiete festgelegt wurden.

Die Konferenz kennzeichnet auch den Beginn des britischen Mandats über Palästina, also das Gebiet, das später der Staat Israel werden sollte.

Die Konferenz, an der Großbritannien, Frankreich, Italien und Japan sowie die USA als neutraler Beobachter teilnahmen, fand im April 1920 im italienischen San Remo statt.

Die Konferenz war eine Fortsetzung einer früheren Beratung zwischen den alliierten Mächten in London im Februar 1920, wo unter anderem entschieden wurde, Palästina dem britischen Mandat anzuvertrauen.

In San Remo bestätigten auch die alliierten Hauptmächte das in der Balfour-Deklaration enthaltene Versprechen über die Einrichtung einer jüdischen nationalen Heimstatt in Palästina.

An der Konferenz nahmen Chaim Weizmann, Nachum Sokolow und Herbert Samuel teil. Letzterer, der später zum ersten britischen Hochkommissar in Palästina ernannt werden sollte, präsentierte der britischen Delegation ein Memorandum über eine abschließende Regelung in der östlichen Mittelmeerregion.

Der Palästina gewidmete Artikel wurde am 24. April verhandelt, und am nächsten Tag, dem 25. April, fiel der endgültige Beschluss, die Balfour-Deklaration als einen unzertrennlichen Teil des britischen Mandats in Palästina zu integrieren.

Großbritannien wurde die Verantwortung “für die Implementierung der Erklärung vom 8. November 1917 der britischen Regierung, die auch von den übrigen alliierten Mächte adoptiert wurde, zugunsten der Errichtung in Palästina einer nationalen Heimstatt für das jüdische Volk“ auferlegt. Weiter hieß es darin: „Es soll unmissverständlich festgestellt werden, dass nichts unternommen werden soll, was die bürgerlichen und religiösen Rechte der bestehenden nicht-jüdischen Gemeinden in Palästina oder die Rechte und den politischen Status von Juden in irgendeinem anderen Land beeinträchtigen könnte.”

Die San-Remo-Resolution wurde in der ganzen jüdischen Welt in großen Massenkundgebungen gefeiert.

 

Additional information

“Foundations of the International Legal Rights of the Jewish People & the State of Israel”
Book by Dr. Cynthia Day Wallace

Think-Israel
www.think-israel.org/green.sanremo.html

CBN News
www.cbn.com/cbnnews/insideisrael/2010/july/san-remo-resolution-revisited/

MeadEastWeb
mideastweb.org/san_remo_palestine_1920.htm

Mythsandfacts.org

Image Bank

Castello Devachan in San Remo today La Domenica del Corriere Newspaper with PM Llyod George and Nitti at the San Remo Conference April 1920 Castello Devachan where the 1920 Principal Allied Powers met in San Remo San Remo April 25, 1920, Resolution of a Jewish homeland in Palestine declared by prime ministers of Britain (David Lloyd George), France (Alexandre Millerand) and Italy (Francesco Nitti) and Japan's Ambassador K. Matsui San Remo April 25, 1920, prime ministers of Britain (David Lloyd George), France (Alexandre Millerand) and Italy (Francesco Nitti) and Japan's Ambassador K. Matsui

Related EIPA Updates

No EIPA updates found