Humanitäre Hilfe aus Israel

Israel sieht in der humanitären Hilfe einen integralen Bestandteil seiner Aufgabe im internationalen Umfeld.

Die Aktivitäten von MASHAV, der israelischen Agentur für internationale Entwicklung und Zusammenarbeit, konzentrieren sich auf Bereiche, in denen Israel einen relativen Vorteil und/oder aus Erfahrung sich ergebendes Fachwissen hat.

MASHAV glaubt, dass Israels größtmöglicher Beitrag in Bereichen liegt, wo sein akkumuliertes Know-how unmittelbar relevant für Schwellenländer ist.

Aufgrund der eigenen erfolgreichen Erfahrungen, die Israel mit der rasanten Entwicklung gemacht hat, ist die Liste derartiger Bereiche besonders umfangreich und umfasst: Bewässerung, Wüsten-Landwirtschaft und Bekämpfung der Verwüstung von fruchtbarem Land, Wassermanagement, Bildung in frühkindlichem Alter, Gemeinde-Entwicklung, Notfall- und Katastrophenmanagement, Medizin, die Aufnahme von Flüchtlingen und Einwanderern, Beschäftigungsprogramme und mehr.

Formell begannen die ersten Versuche Israels auf diesem Gebiet im Jahr 1958 mit der Gründung der MASHAV, des Zentrums für internationale Zusammenarbeit, nach dem ersten Besuch der damaligen Außenministerin Golda Meir in Afrika.

Seither wurde MASHAV in viele Entwicklungsländer eingeladen und konnte dort helfen, Hunger, Krankheiten und Armut zu lindern.

In den 1970er Jahren erweiterte Israel die Agenda seiner humanitären Hilfe, indem es Flüchtlingen und Ausländern in Not, aus Vietnam, Bosnien und Kosovo, einen Zufluchtsort bot.

Seit den 1980er Jahren hat Israel auch humanitäre Hilfe bei Naturkatastrophen und Terroranschlägen außerhalb seiner Grenzen geleistet.

Insgesamt haben mehr als 140 Länder/Behörden vom Staat Israel internationale humanitäre Hilfe erhalten.

In der Mitte der Neunzigerjahre, nachdem Israel Katastrophenopfern in Argentinien, Armenien, Russland, Ruanda, Bosnien und anderen Nationen effiziente Soforthilfe geleistet hatte, entstand die Notwendigkeit, eine spezielle, permanente Einheit für humanitäre und Nothilfe im Ausland zu errichten.

Diese Einheit wurde formell im Juli 1995 gemeinsam vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und der israelischen Armee gegründet. Die Rettungseinheit hat bereits Operationen u.a. in Kenia, Albanien, Mazedonien, Mexiko, Afghanistan, Polen, Kongo, Vietnam durchgeführt.